Staatsverschuldung


Schuldenpolitik zwischen Stabilisierung und Konsolidierung, A. Eschbach u.a. (Hrsg.), Nach der Wirtschafts- und Finanzkrise, Berlin 2013, 127 ff.
Stellungnahme zur Umsetzung der hessischen Schuldenbremse  [16.05.2013]
Sinnlose US-Schuldenregel, WiSt 3/2013, 111.
Staatsverschuldung aus kreislauftheoretischer Sicht, Intervention 2/2012, 166 ff.
Elementare Kreislauftheorie der Staatsverschuldung, wisu 4/2012, 558 ff.
Schuldenbremse: Gut gemeint, aber nicht gut gemacht, IHK Wirtschaftsmagazin 11/2010, 18-19.
Stellungnahme zur hessischen Schuldenbremse  [30.10.2010]
Finanzpolitik zwischen Wirtschaftskrise und Schuldenbremse, ifo Schnelldienst 21/2009, 6 ff.
Plädoyer für eine konjunkturgerechte Schuldenpolitik, WSI-Mitteilungen 11/2005, 654 ff.
Konjunkturgerechte Schuldengrenzen für den Stabilitätspakt, ifo Schnelldienst 22/2002, 4 ff.
Finanzpolitik: Sparen und Konsolidieren ist nicht dasselbe, Wirtschaftsdienst 4/2002, 212 ff.
Politische Ursachen und Möglichkeiten einer konstitutionellen Begrenzung der staatlichen Neuverschuldung, Staatswissenschaften und Staatspraxis, 3/1996, 365 ff.
Die Bedeutung des kaldorianischen Verteilungsmechanismus für die gesamtwirtschaftlichen Wirkungen der staatlichen Neuverschuldung, Frankfurt am Main 1994.
Finanzpolitik ohne schlüssiges Konzept, WiSt 5/1991, 249 ff.
Zur Abgrenzung und finanzpolitischen Bedeutung verschiedener Arten der Staatsverschuldung, Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 206, 1989, 136 ff.
Das Schuldenparadox, WiSt 12/1986, 621 ff.
Budgetmultiplikatoren. Eine Analyse der fiskalischen Wirkungen konjunkturbedingter und antizyklischer Defizite, Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 200, 1985, 351 ff.
Passwort für geschützte Dateien ► Stud.IP