Finanzwissenschaftliche Arbeitspapiere


Hat die Flat Tax eine indirekte Progression? [97/2017]
Wer trägt die Soziallasten [96/2017]
Plädoyer für einen Ersatz der Grunderwerbsteuer [95/2016]
Der Ausgleichstarif im hessischen KFA 2016 [94/2015]
Kommunaler Finanzausgleich [93/2015]
Symmetrieeigenschaften des kommunalen Finanzausgleichs [92/2015]
Selbstfinanzierungseffekte antizyklischer Finanzpolitik [91/2014]
Chancen und Risiken des Steuerwettbewerbs [90/2013]
30-Stunden-Woche schafft keine Arbeitsplätze [89/2013]
Zur (Ir-) Relevanz der Kaufkrafttheorie [88/2012]
Staatsverschuldung aus kreislauftheoretischer Sicht [87/2012]
Schlüsselzuweisungen und Verteilungssymmetrie [86/2012]
Der Kindergrundfreibetrag [85/2011]
Kommunal- und Landesfinanzen im Ländervergleich [84/2010]
Perspektiven kommunaler Ausgabenfinanzierung [83/2010]
Defekte des internationalen Steuerwettbewerbs [82/2010]
Gute Schulden – schlechte Schulden [81/2010]
Öffentliche Verschuldung [80/2007]
Grenzbelastungen im Länderfinanzausgleich [79/2007]
Die anrechenbare Wertschöpfungsteuer [78/2006]
Abschaffung des Ehegattensplittings bewirkt steuerliche Diskriminierung [71/2006]
Plädoyer für eine konjunkturgerechte Schuldenpolitik [70/2005]
Finanzpolitische Ansatzpunkte zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit [67/2003]
Sachgerechte Verteilung staatlicher Finanzzuweisungen [66/2003]
Die Auswirkungen der Steuerreform 2000 auf die Gemeinden [60/2001]
Das Hessen-Modell zur Reform des Länderfinanzausgleichs [59/2001]
Orientierungsgrößen und Wirkungen der Nominallohnpolitik [56/2000]
Einkommen, Vermögen und Verteilung aus makroökonomischer Sicht [54/1998]
Mehr Gerechtigkeit und Beschäftigung durch die Einkommensteuerreform? [53/1998]
Langfristige Sicherheit der Renten – Eine sozialpolitische Illusion? [48/1997]
Orientierungsgrößen der Lohnpolitik [FR 38/1995]
Lohnnebenkosten im internationalen Wettbewerb [FR 33/1994]
Nicht ausgeschüttete Gewinne, Sparen und Investieren [FR 29/1994]
Steuerinzidenz in einem kaldorianischen IS-LM-Modell [FR 19/1992]

Die Reihe „Finanzwissenschaftliche Arbeitspapiere“ wird herausgegeben von Prof. Dr. Wolfgang Scherf und Prof. Dr. Armin Bohnet.